Protestcamp in Hamburg: G20-Gegner wollen Beschluss anfechten | MOPO.de

Protestcamp im Stadtpark G20-Gegner wollen Beschluss anfechten. Der Streit nimmt kein Ende: Die Veranstalter des Protestcamps wollen weiterkämpfen. Foto: dpa

Der Zoff um das G20-Protestcamp im Stadtpark geht weiter: Am Freitag hat das Oberverwaltungsgericht erklärt, dass es sich bei dem geplanten „Antikapitalistische Camp“ mit bis zu 3000 Zelten um keine vom Grundgesetz geschützte Versammlung handelt. Das wollen die Veranstalter nicht hinnehmen – und gehen einen Schritt weiter. „Noch an diesem Wochenende legen wir Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht ein und hoffen auf ein baldiges Urteil“, verkündete die Vorbereitungsgruppe des Camps. Am Montagmorgen um 9 Uhr soll die Forderung mit einer Mahnwache im Stadtpark unterstrichen werden.Mit dem Urteil spiele das Oberverwaltungsgericht denjenigen Politikern und Behörden in die Hände, die seit Monaten auf jede erdenkliche Weise versuchten, den Protest gegen den Gipfel zu verhindern, kritisierten die Veranstalter.

Quelle: Protestcamp in Hamburg: G20-Gegner wollen Beschluss anfechten | MOPO.de

Dieser Beitrag wurde unter G20, World-News abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.